Naturheilpraxis Monika Möller
Therapien

Bachblütentherapie

Die Therapie geht zurück auf den englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886 - 1936), der sich intensiv mit der Wirkung von Blütenessenzen auf die menschliche Psyche beschäftigte. Nach mehreren Jahren Erforschung hat er 37 verschiedene Pflanzen herauskristallisiert, die in konzentrierter Form als Urtinktur eine unterstützende Wirkung auf den Gemütszustand eines Menschen haben können. Die positive Energie der Blüten kann so Wohlbefinden von Körper und Geist stärken.

Ergänzt wird das System noch um die heilende Wirkung des Quellwassers, so dass insgesamt 38 Mittel zur Verfügung stehen.

Die Bachblüten werden tropfenweise in Wasser verdünnt mehrmals täglich eingenommen bis eine Besserung eintritt.

Dr. Bach teilte seine Blüten in 7 Gruppen ein:

1. Essenzen bei Angstzuständen

Die bekannteste Form sind hierbei die 5 Bachblüten Clematis, Cherry Plum, Rock Rose, Star of Bethlehem und Impatiens, die in den sogenannten "Rescue-Remedy-Tropfen" als Notfallmittel zur Verarbeitung traumatischer Ereignisse oder gegen Ängste eingesetzt werden.

2. Essenzen bei Unsicherheit

3. Essenzen bei fehlendem Interesse an der Gegenwart

4. Essenzen bei Einsamkeit

5. Essenzen bei Überempfindlichkeit gegenüber Ideen und Einflüssen

6. Essenzen bei Mutlosigkeit und Verzweiflung

7. Essenzen bei übermäßiger Besorgtheit um das Wohlergehen anderer

Verschiedene Bachblüten können individuell gemischt werden. Durch ein ausführliches Gespräch werden, ggf. in Zusammenhang mit weiteren Therapien, die Mittel herauskristallisiert, die Sie in Ihrer momentanen Situation unterstützen können.

 
Nach oben