Naturheilpraxis Monika Möller
Therapien

Die Cranio-Sacrale Therapie

Neben den leicht wahrnehmbaren Körperrhythmen, der Atmung und der Pulsation des Blutes in den Adern gibt es einen weiteren Rhythmus, der den Meisten unbekannt ist. Die Hirnflüssigkeit zirkuliert ebenfalls im Körper und zwar von den Hirnhäuten über das Schädeldach (Cranium), das Rückenmark entlang bis zum Kreuzbein (Sacrum).

Die Cranio-Sacrale Therapie beschäftigt sich als Teil der Osteopathie mit den Schwingungen des Hirnwassers. Wie ein ins Wasser geworfener Stein breitet sich die Bewegung über das Skelett hinaus auf den ganzen Organismus aus.
Diese leichten Bewegungen sind mit Sensibilität und etwas Übung überall am Körper wahrnehmbar, d.h. man kann auch "fühlen", wo der Rhythmus aufgrund von Blockaden stockt oder ob es ein seitliches Ungleichgewicht gibt.

Dauerhafte Verspannungen, Stress und traumatische Ereignisse führen zu einer Einschränkung der Zirkulation und können damit auch die parallel laufenden sensiblen Fasern des zentralen Nervensystems beeinträchtigen. Durch weitere Belastungen bauen sich Störungen so weit auf,
dass sie sich letztendlich als Schmerzsymptome oder in erhöhter Reizbarkeit zeigen. Oft sind Beschwerden in der Wirbelsäule erste Anzeichen dafür!

Durch leichte kaum spürbare Druckimpulse können diese Blockaden gelockert und beseitigt werden, so dass anschließend oft eine Erleichterung  wahrgenommen wird und ein Entspannungseffekt eintritt. Oft ist auch eine vertiefte Atmung ein Anzeichen, dass etwas gelöst wurde.

Auch in den nächsten Stunden und Tagen können noch Veränderungen stattfinden. Je nachdem wie lange die Störungen vorhanden waren, ist der Organismus damit beschäftigt, sich wieder an einen "Normalzustand" mit verbesserter Zirkulation von Hirnwasser aber auch von Blut und Lymphe zu gewöhnen. Die gesamte Zellatmung wird verbessert, Giftstoffe können wieder besser ausgeschieden werden und es beginnt ein individueller Heilungsprozess.

Kurzzeitig können dabei alte Beschwerden noch einmal aufflackern, wenn verhärtete Stellen sich lösen und Abbauprodukte verstärkt im Kreislauf zirkulieren.

Die Methode lässt sich gut mit anderen Naturheilverfahren kombinieren, beispielsweise mit Ausleitungsverfahren oder der Chinesischen Quantum Methode, mit der ebenfalls energetische Blockaden sowie tiefer liegende Ursachen aufgespürt werden können.

 
Nach oben